Mercedes-Benz

Neuer Pkw-Standort in Rhede.

Der Baubeginn steht kurz bevor.

Planungsabschluss für das neue Pkw-Center in Rhede.

Sven Holtermann und Richard Lacek-Herbrand, Geschäftsführer der Herbrand-Gruppe, freuen sich, dass nach einer intensiven Planphase nun die Bauanträge eingereicht werden konnten. Der Baustart für den neuen Standort wird für Sommer 2020 avisiert.

Der neue Pkw-Betrieb in Rhede wird zu den modernsten Mercedes-Benz Betrieben in Deutschland gehören und soll die Kunden im Westmünsterland mit einem neuen Schauraum- und Service-Konzept sowie ein Höchstmaß an Kundenorientierung begeistern. Durch die Kompetenzbündelung der Mitarbeiterteams in Rhede, sind wir flexibler und bestens auf die Mobilitätsanforderungen der Zukunft ausgerichtet.

Die Entscheidung für den Neubau in Rhede haben die Geschäftsführer der Herbrand-Gruppe gründlich unter Einbeziehung verschiedenster Faktoren abgewogen. Ausschlaggebend für die Entscheidung zur Zentralisierung der beiden Betriebe waren neben den neuen Baurichtlinien der Daimler AG für Mercedes-Benz Autohäuser, die fehlenden Flächen für einen Um- und Ausbau in Bocholt am Westend, sowie die Entwicklung im Automobilsektor in Sachen Antriebstechnologien, welche besondere Anforderungen an unsere Pkw-Werkstätten und alle Servicemitarbeiter stellen. Für den Verbleib der Pkw-Standorte in Bocholt und Borken wären zwei Neubauten nötig gewesen. Darum war der Beschluss einen neuen, zentralen Pkw-Stützpunkt zu bauen, auch eine wirtschaftliche Entscheidung. Zudem können wir in Rhede mit einer größeren Mitarbeiter-Mannschaft noch besser den wachsenden Anforderungen gerecht werden.

Im neuen Herbrand-Center in Rhede werden auf einer Grundfläche von 20.000m², neben der Marke Mercedes-Benz auch der Verkauf und Werkstattservice für die Mercedes-AMG Modelle sowie die elektrifizierte EQ-Modellpalette zu der auch der neue EQC und der e-smart gehören, angeboten. Das großzügige Gelände bietet neben ausreichend Kundenparkplätzen auch Stellflächen für über 100 Junge Sterne Pkw Jahreswagen.

Richard Lacek-Herbrand, Geschäftsführer Herbrand, mit Hubert Wewering, Beigeordneter der Stadt Rhede

Die bestehenden Pkw-Mitarbeiterteams aus Bocholt und Borken werden nach Fertigstellung des neuen Centers zum Standort nach Rhede wechseln. Der Nutzfahrzeug-Standort in Bocholt an der Robert-Bosch-Straße bleibt erhalten und ist weiterhin für alle Transporter- und Lkw-Kunden die richtige Adresse. Der Transporter- und Lkw-Werkstattservice in Borken ist bereits im Juni diesen Jahres in Teilen nach Gescher und zum Nfz-Betrieb in Bocholt umgezogen.

Genauso wie unser Nutzfahrzeug-Kompetenzcenter in Krefeld-Fichtenhain ist auch unser neues Pkw-Center mit direkter Anbindung an die B 67 besonders verkehrsgünstig gelegen.

Hubert Wewering, Beigeordneter der Stadt Rhede, ist zufrieden mit der fortschreitenden Bauplanung. “Ich freue mich, dass die Entscheidung für Rhede gefallen ist. Herbrand ist ein regional bekanntes Familienunternehmen, das in Rhede herzlich willkommen ist. Viele neue Arbeitsplätze werden geschaffen und der Wirtschaftsstandort Rhede wird weiter gestärkt. Auch wird die östliche Ortseinfahrt der Stadt durch den Herbrand-Neubau erheblich aufgewertet”, so Hubert Wewering.

Auf unserer Homepage halten wir Sie gerne mit aktuellen Bildern und Informationen zum Fortschritt unserer Bauprojekte auf dem Laufenden.